Archiv der Kategorie: Chiang Mai

Abenteuer Trekking

Die letzten beiden Tage sind wir mit einem Bambusfloß flussabwärts gefahren, haben eine Wanderung durch den Dschungel gemacht, in einem thailändischen Bergbauerndorf übernachtet (auf 980m), mit 6 anderen Touristen im Schlafsaal geschlafen.

Am nächsten Morgen sind wir wieder 3 h durch den Wald Talwärts gewandert mit Zwischenstopp bei einem Wasserfall zum schwimmen, und einem anschließenden Besuch bei einem Babyelefanten.

Diesmal gab es Kürbis für die Elefanten.

Am Ende gib es auch ein Video mit Ameisen-Autobahn und Zikadenlärm 😂

Bamboo Rafting

Weiterlesen…

Hunde

Hunde die wir in Thailand getroffen haben.

Hier laufen sehr viele Hunde herum, teilweise wilde Streuner, aber auch viele die als „Haustier“ gehalten werden, sodass sie zumindest meist vor dem selben Haus anzutreffen sind.

Bis auf eine einzige Beobachtung sind alle Hunde die wir bis jetzt gesehen haben friedlich und meist im Pack unterwegs.

Die Hunde dürften verstehen wann sie schneller über die Straße müssen, und schauen beim Queren auf die Autos.

Sieht so aus als hätten die Hunde hier ein schönes Leben in Freiheit 🙂

Bin ich ein Hund oder ein Wolf?

Hunde weiterlesen

Tour in den Norden

Heute früh sind wir zu unserer bisher umfangreichsten Tour aufgebrochen. Aufstehen um 05:45, fertig machen und Frühstücken und ab ging die 1,5 Stunden Fahrt über viel Baustellen-Schotterpiste, da gerade eine Schnellstrasse gebaut wird, zu den heißen Quelle von Wang Pa Pao.

Dort konnte man nicht schwimmen aber ein Ei kochen und die Füße, in einem extra mit kalten Wasser gemischten Bereich baden.

Nach einem 20 Minütigen Stop bei den heißen Quellen ging es weiter in den Norden zum Wat Rong Khun Tempel welcher komplett Weiß ist.

1,5 Stunden im Auto und 35 Minuten Zeit den Tempel anzusehen. Der heutige Tag ist ein chinesischer Sightseeing-Tag. Der Bau des Tempel begann 1997 (kein Tippfehler). Da der Künstler etwas „crazy“ ist gibt es im Tempel Wandmalereien mit Neo von Matrix, Nokia Telefone, Marvel Superhelden und auch eine 9.11 Flugzeug Crash Szene. („samara“ Szenen – aus Wiedergeburt und Illusion)

Vor dem Gebäude bewacht Ironman den hübschen Tempel.

35 Minuten Fahrt, 45 Minuten Mittagessen

Mit vollem Magen gibt man gerne Geld aus. So zumindest die Überlegung unserer Tourveranstalter. Der nächste Stop führte uns in ein „traditionelles“ Dorf in dem nur Souvenirs und Ramsch in jeder vermeintlichen Hütte zum Kauf angeboten wurde.
Startpreis: 150 Baht 🙂

Weiter ging es zum goldenen Dreiländereck (Myanmar, Laos, Thailand)

Nach einer gut 40 Minütigen Raserei auf Schnell,- und Landstraße sind wir beim Goldenen Dreieck angekommen. Früher wurde hier jede Menge Geld mit Schmuggel, vor allem Opium, gemacht. Wir sind mit dem Boot eine kleine Runde zwischen Thailand, Myanmar und Laos am Mekong Fluß gefahren. In Laos legten wir bei einem Markt an. Dort bekamen wir von den Laosern 🙂 „Laos Crazy Whiskey“ (=Whiskey mit etwas Opium) Ansonsten gab es dort nur gefälschte Taschen, Uhren, Zigaretten und Bekleidung.

Anschließend sind wir noch zu Grenze Myanmar/Thailand gefahren und haben den Myanmarern zugewunken.

Nach 4 Stunden heimfahrt fallen wir jetzt ins Bett. Morgen machen wir eine 2 Tägige Wanderung. Also bis Übermorgen! Marlene & Rene

Strassenbau

weiterlesen…

Besuch bei Benjamin Blümchens Ladies

Heute haben wir vier Elefanten Damen (Namen: Tip, Mali, Kaew H., und noch eine) in Mae Taeng besucht!

Da wir nur zu viert im Bus waren, und es vier Elefanten auf dem Anwesen gab – gab es für jeden ausreichend Zeit zum knuddeln 🙂

Diese Elephanten waren früher als Show-Tiere oder Reittiere gehalten, bevor sie in das Sanctuary gekommen sind.

Die jüngste der Damen ist 3 Jahre alt, die älteste 9 Jahre.

Zuerst haben wir sie mit Bananen gefüttert, dann mit Zuckerrohr bevor sie im Fluss zum Wasser trinken gegangen sind.

Dort gab es neben Ananasresten noch mehr Bananen und Ranbutanfrucht (wie Lychee)

Die vier Damen haben danach noch ein bisschen mit uns im Tümpel geplantscht, bevor wir uns wieder verabschiedeten – und nach einer kurzen Dusche ein Mittagessen erhielten.

Spezial Elefanten Kluft weil die Elefanten das blau gewohnt sind, und unsere Kleidung frisch bleibt 🙂

Video-Time

weiterlesen…

Chiang Mai Tag 1

Heute Morgen sind wir in Chiang Mai angekommen, und haben auch gleich die um 2° kühlere Luft (perfekte 32°) gemerkt.

Nach Ankunft im Hotel, haben wir uns dann doch für ein anderes Hotel zwei Straßen weiter entschieden. Jetzt haben wir zwei Hotelzimmer, falls Rene zu laut schnarcht, oder jemand von euch noch spontan vorbeischaut 😉 >> die Trüffel Pommes sind der Wahnsinn, und echt einen Kurzbesuch wert 😉

Da wir morgen einen Ausflug zu den großen Dickhäutern machen, haben wir heute relaxt, die Altstadt erkundet, und Welse gefüttert.

Fun Fact:

Die Thais kaufen bei großen Anlässen (Geburtstag, Hochzeit,…) Welse(= Waller) die sie dann im Klosterteich „freilassen“, die aber niemals gegessen werden.

Dadurch ist der Teich aber schon etwas „crowded“ und sobald ein bisschen Hundefutter reinkommt, geht es ab…

Bei einer durchschnittlichen Lebenserwartung von 60 Jahren, sollten in Mönche also lieber mal bald mit Steckerl-Wels starten, bevor Aquaristikliebhaber davon Wind bekommen 😉

Vielleicht tragt ein Waller-nado alles fort 😉

Neues gegessen: lecker Thai-Fusion-Pizza

(Yellow-Curry-Pizza und Tom-Yum-Goong)

Der Beleibte Chihuahua, wurde kurz zuvor auf ein kleines Podest gehoben…
weiterlesen…

Eine Nacht im (Orient)Express

So ähnlich muss es Harry Potter gegangen sein als er das erste Mal im Hogwarts Express saß. Wir haben eine Nacht in Massenquartier Schlafwagen der Thailändischen ÖBB verbracht.

Spaß beiseite, es war gar nicht so schlimm. Der ganze Wagen war auf gefühlte -10 Grad gekühlt, wir hatten frische Bettwäsche und der Vorhang vor den Betten hat gegen Licht, Kälte und Zuschauern geschützt.

Um zirka halb sieben, nach 6 Stunden Schlaf sind wir wieder aufgewacht und haben Kaffee getrunken. Allmählich sind die anderen Mitfahren auch aufgewacht. Da wir erst in Lopburi zugestiegen sind haben die meisten schon geschlafen. Unser Wagen scheint ein Ausländerwagen zu sein.

Jetzt genießen wir die Aussicht auf den Dschungel und freuen uns auf Chang Mai.

Mit einer Stunde Verspätung sind wir in Chang Mai angekommen und werden jetzt im Rahmen unserer Rund-um-Sorglos-Tour ins Hotel gebracht.

Ein 24 Stunden besetzter Schalter (Darüber würden sich manche in Ö freuen)

weiterlesen…