Phnom Penh – Cambodia

Den Vormittag haben wir genutzt um uns die „Killing Fields“ und den „Russian Markt“ angesehen. Am Nachmittag ging es, wieder einmal, mit dem Bus weiter nach Siem Reap. Nach der mehrstündigen Fahrt und vielen Eindrücken haben wir den Tag im Pool und an der Poolbar abgeschlossen.

dsc01099Los geht es mit dem Tuk Tuk

dsc01500Wir waren auch im Tuk Tuk

dsc01103_tuck_tuck_kambodschaNoch mehr Tuk Tuk

dsc01104STOP

dsc01121Killing Fields

dsc01114Hier wurden zwischen 1975 und 1978 zirka 17000 Menschen von den roten Khmer hingerichtet.

dsc01115_killing_fields

dsc01112Die Stimmung ist bedrückend. :‘-(

dsc01111_killing_fieldsEinige der Massengräber wurden ausgehoben.

dsc01119

Russian Market

dsc01125_russian_market_phnom_penh

Hier kann man sich gleich einen Anzug machen lassen.

dsc01126

dsc01129Lecker Hühnchen

dsc01130_fischmarktFrischer Fisch

dsc01131_fleischmarktWer bekommt da keinen Hunger?

dsc01132_eier_phnom_penh

dsc01136

dsc01138Yummy

dsc01145Farbe bekennen

dsc01147

dsc01150Hotellobby

dsc04075

Fahrt nach Siem Reap

dsc01154Die 6 Stunden Busfahrt war wieder lustig

dsc01161Kambodscha ist ein echt schönes Land

dsc01175_spinnen_heuschrecken_kambodschaBeim kambodschanischen Rosenberger gab es knusprige Heuschrecken und Riesenspinnen. Christina, Norbert und Rene waren sogar so mutig und haben ein „kleines“ Spinnenbein probiert.

dsc01176Die Kids wollen immer was verkaufen

dsc01179_wachaffeDieser Wachaffe hat auf ein schlafendes Baby aufgepasst.

dsc01181_minibananen

Microbananen

dsc01182

dsc01188Dritte Klasse

dsc01200Die Schule ist aus. Der Weg nach Hause ist gefährlich

dsc01214

dsc01220

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.