Ausflug nach Gili Island

Heute unternahmen wir einen Ausflug zu den Gili Islands, genauer gesagt Trawangan, die Größte der drei Inseln.

Da wir öffentlich mit der Fähre zu der Insel fuhren, brachte uns der Taxifahrer auf den öffentlichen Parkplatz zum Hafen Bangsal. Dass die Taxis beim Hafen nicht direkt zu den Booten fahren können, sondern 500 Meter davor halten müssen wurde uns leider zum Verhängnis.

Wie sich leider viel zu spät herausstellte gibt es nämlich zwei Ticketverkaufsstellen am Hafen. Einer direkt vor den Booten (der „Public Line“), und einen ca. 200 Meter davor, sieht auch sehr offiziell aus, mit Plänen, und Fahrkarten, nur dass dieser speziell für die Touristen ist. Dort wurde uns dann dass Blaue vom Himmel erzählen uns letztendlich haben wir viel zu viel bezahlt um dann doch mit der Öffentlichen Fähre zu fahren. Daher empfehlen wir jedem: Um dieser Touristenfalle zu entgehen keinem trauen der ein „Family Boat“ anbietet und prinzipiell keinem trauen, sondern mit Scheuklappen zum Strand gehen 😉

In Trawangan angekommen haben wir gleich begonnen die Insel zu erkunden. Wir fanden einige schöne Hotels mit weißen (Korallenskeletten/Muschelsand)Stränden, Mangrovenbäumen und einige Tauchschulen, die meisten davon mit eigenem Pool zum Erlernen der Tauchkunst. Da die Tauchkurse einen Tag lang dauern haben wir uns fürs Schnorcheln entschieden.

Beim Ersten Versuch fanden wir leider wieder vermehrt tote Korallen und wenige Fische, dafür viele kleine Quallen (mit roten Punkten). Ein Stückchen weiter wagten wir einen zweiten Versuch. Dort war die Strömung zwar sehr stark, dafür lebten dort noch mehr Korallen und wir spürten sogar eine supersüße Schildkröte auf. Das Wasser war kristallklar und wir schwammen durch einen riesigen Schwarm von Mini-Fischen – die silbrig glänzten und die Richtung änderten wie man es aus „Universum“ kennt. Am Strand sahen wir sogar einige durch und durch Königsblau-gewachsene Korallen, leider am Strand – ergo tot.

Nach einem kühlen Drink an der Raggea-Rasta Bar probierten wir uns im Wellenreiten. Nachdem der anstrengendste Teil (das hinaus paddeln – besonders bei der bösartigen Gegenströmung) geschafft war, versuchten wir auf einer Welle zu reiten, was Rene gleich beim Ersten Anhieb gelang. Leider setzte während unserer Surfstunde die Ebbe ein, und es kamen immer mehr scharfkantige korallenbesetzte Felsen über der Wasserobfläche zum Vorschein, die das Ganze erschwerten und gefährlicher machten.

Gegen 15:00 gingen wir zurück zu den Booten, und kauften unser Boot Ticket für die „Public Line“ – ganz ohne Probleme 🙂

Leider haben wir auch trotz mehrmaligen Eincremen mit Sonnencreme beide einen bösen Sonnenbrand davongetragen, aber jetzt ist die Sonne auch schon wieder untergegangen 🙂

Auf zu Gili Trawangan

dscn0833_weg_von_bangsal_gili_trawanganBootsfahrt – erster Blick auf Trawangan

dscn0834_public_boat_gili_islandAuf der Public Line wird allerlei transportiert (wenn man den Leuten glaubt, sogar Tiere)

dscn0837_marlene_auf_gili_trawanganPferdekutschen im Hintergrund – neben Fahrrädern und Schuhen das einzige Fortbewegungsmittel auf der Insel

dscn0840_no_shark_bite_trawanganBetter Safe than Sorry 😉

dscn0842_auf_gili_trawangan

dscn0843_tote_korallen_am_strandTote Korallenstücke

dscn0844_boot_auf_gili_trawangan… das ist übrigens *KEINE* Postkarte

dscn0846_mangroven_giliMangrovenbaum

dscn0855_kleine_fischeFischmotel

dscn0865_meer_gili

dscn0906_blaue_fische_schildkroete„Crush“ ganz groß

dscn0912_schildkroete Dude? Dude? Focus dude… Dude?

Oh, man. Hey, no hurling on the shell, dude, ok? Just waxed it.

dscn0917_rene_selfie-schnorchelnKristallklares Wasser

dscn0927_surfbretter_gili_trawanganCatch the wave

dscn0928_surfen_gili>Hang Loose<

dscn0936_rene_beim_surfenIst das die perfekte Welle?

dscn0953_inti_solar_call_herman„Teknologi Jerman“ – call Mr.Herman *lol*

dscn0955_abschied-von-giliYo-Ho-Ho- Piraten haben’s gut 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.